Oktober 2015

Inhalt aktuell

15.10.2015  _  Sprache Facebook Kommentare 4

Sordiniertheit – Stefan Zweig

„Sordiniertheit war ihm Bedürfnis, und nichts konnte ihn darum dermaßen verstören wie Lärm und im Raum des Gefühls jede Vehemenz“, charakterisiert Stefan Zweig in seiner autobiographischen Schrift „Die Welt von gestern“ im 7. Kapitel Rainer Maria Rilke. Um eine Seite weiter gleich nochmals anzuheben: „Diese Sordiniertheit und gleichzeitige Gesammeltheit seines Wesen wirkte auf jeden bezwingend, […] […]

Archiv