21.05.2011  _  Kolumne + Anonyme Seitenspringer + Arnold + Dominique + Jörg + seitensprung + Sexsüchtig Facebook

Bei den anonymen Seitenspringern

Die Kolumne aus der SonntagsZeitung vom 22.05.2011

Jörg: Ich möchte die neuen Gesichter hier bei den anonymen Seitenspringern und Sexsüchtigen begrüssen! Damit ihr seht wie’s läuft, fange ich gleich selber an. Mein Name ist Jörg, ich bin Seitenspringer. Schon von Berufs wegen begegnete ich ständig allerlei Lausemädchen, mit denen ich immer sehr schnell sehr warm wurde.
Arnold: Des kenn I, da reagiert man wie oan Roboter.
Jörg: Ich war von Kopf bis Fuss im Hoch, bis es zu schwül wurde. Dann hat es ein heftiges Gewitter gesetzt und mir kräftig in die Parade geregnet.

Arnold: Mein Name ist Arnold, ich bin Seitenspringer. Das habe ich meiner Frau gebaaichtet. Dass es noch einen Sohn gibt. Von mir und der Haushälterin. Ich mein, jede Ehe hat mal Praubleme. Aber da muss man ja nicht gleich hinschmaaissen, gell? Und meine Frau? Packt glai zamm die Koffer und rennt aussi. Ich hob ihr noch nauchgruafn: „Hasta la vista, baby!“
Dominique: C’est tout?
Arnold: Ich haubs nicht so mit mit Woaten. Aber meine Publizistin übersetzt immer ganz toll, was ich maaine.
Dominique: Alors?
Arnold: Maaine Publizistin sagt, mit „Hasta la vista, baby“ wollte ich ausdrücken, dass ich die Wut und Enttäuschung maainer Familie verstehe und verdiene. Es gibt kaaine Entschuldigung und ich übernehme die volle Verantwoatung für all den Schmerz, den ich verursacht habe.
Jörg: Da hats dir zünftig auf den Seckel geschneit.
Arnold: Eh kloar. Und Alimente zahl i a seit mehr ois zehn Joar.
Dominique: Wer mit Dienstboten mergt und dabei sein Eigenkapital einschiesst, muss die Risiken tragen.
Jörg: Da schmiltz das Vermögen wie Schnee an der Frühlingssonne.
Dominique: Aber man kann ja umschulden! Mein Name ist Dominique. Et bon, ich liebe die Frauen. Bin aber schon etwas reifer. Da steigt das Risiko von Performanceeinbrüchen und man muss die Eigentestosteronquote mit Fremdviagra hedgen. Früher aber hatte ich ein ganzes Affären-Portfolio, ohlala! Und ging an Default Swap-Parties, wo man die Frau getauscht hat. Die eigene, mein ich.
Arnold: Gell, man kann einfach net immer die glaaichen Dutteln sehen. Das ist wie ein Chip im Kopf. Ma braucht hoit auch amol a naaie Akschn.
Jörg (schwenkt eine Hand mit Ehering): Also das gibts bei mir nicht mehr! Ich bin jetzt seriös. Ich bin jetzt verheiratet. Ich mein es ernst.
Dominique: Genau. Bis zum nächsten Mal!


Parse error: syntax error, unexpected 'if' (T_IF) in /home/moritzzc/public_html/thomashaemmerli.ch/wp-content/themes/haemmerli/comments.php on line 204