02.01.2011  _  Fotos + Kolumne + Chodorkowski; Email-Konto knacken + Leon Walker; elton John + seitensprung + sms + Zachary Facebook

Seitensprung-Korrespondenz oder: Solidarität mit Leon Walker

Die Kolumne aus der SonntagsZeitung vom 3.1.2011

„Geschieht ihm recht!“ entfuhr es mir, als ich in einer Meldung las, Leon W. aus Michigan würde angeklagt, weil er das Konto seiner Frau geknackt und in ihren Emails herum geschnüffelt habe. Seine Clara, so las ich weiter, habe die Scheidung eingereicht. Der Ami spinnt einfach. Alle wollen sie ständig heiraten, und beim geringsten Malheur reicht man mit grossem Trara die Scheidung ein. Ein US-Regisseur, der von Remakes französischer Filme lebt, erklärte mir einst, seinen Job verdanke er dem Mentalitätsunterschied. „Fliegt in Paris einen Affäre auf, schnappt sich die Betrogene einen Beau, kommt drei Tage nicht nach Hause und tobt gehörig rum. Dann ist wieder gut. In Houston telefoniert die Ehefrau mit dem Scheidungsanwalt.“
.

Mailaccount-Spionage


.
Clara, dachte ich, hätte vorsichtiger sein können. Eine Vertraute, seit vielen Jahren fest vergeben und äusserst fidel unterwegs, verriet mir einmal, sie speichere ihre Liebhaber unter Frauennamen ab. Wenn zum x-ten Mal das Handy wegen eines SMS von „Rachelle“ piepse, brumme ihr offizieller Liebster: „Weiber! Was ihr immer alles besprechen müsst.“ Dann würden sie beide schmunzeln.
.
Umgekehrt wäre das schwieriger. Sehr verdächtig, wenn der Gatte ständig SMS von einem „Max“ erhielte. Läse die eifersüchtige Gattin dann ein „Max“-SMS des Inhalts „C u when? Zungenküssli“, ginge garantiert ihre Fantasie durch. „Das Schwein geht fremd! Mit einem Kerl!“ Den Gazetten hätte sie eben entnommen, dass Elton John & Partner per Leihmutter Söhnchen Zachary Jackson Levon fabriziert haben. Folgerichtig würde sie brüllen: „Falls du von deinem Max einen Balg kriegst, bringe ich dich um, perverser Betrüger!“
.

Paarsitutaion


.
Ich googlte Leon. Leon Walker, 33, ist Claras dritter Mann. Die Tochter ist ein Jahr alt, der Sohn aus ihrer ersten Ehe neun. Ständig habe Clara mit ihrem zweiten Ehemann telefoniert, der gewalttätig sei. Leon vermutete eine Affäre und habe gefürchtet, Clara nähme die Kinder jeweils mit zum Ex. Und Clara habe ihm ja eh ihr Passwort gesagt. Dann habe sie die Scheidung eingereicht und ihn verklagt. Er sei an seinem Arbeitsplatz verhaftet worden, jetzt drohe Gefängnis.
.

Angeklagter


.
Anderer Leute Privatbriefe, Mails oder SMS zu lesen, ist mies. Aber dass einer, der den Account seiner Frau ausspioniert mit Gefängnis bedroht wird, dass er am Arbeitsplatz mit einer Verhaftung gedemütigt, statt einfach zur Einvernahme bestellt wird, das zeigt wie bedeppert das Justizwesen der USA ist. Da lobe ich mir die Russen. Im Fall Chodorkowski sieht man wenigstens die Logik der Macht am Werke. Beim Ami spinnen sie einfach. Dann übermannte mich ein neuer Gedanke: „Solidarität mit Leon Walker!“

LEON WALKER IM VIDEO-O-TON


Parse error: syntax error, unexpected 'if' (T_IF) in /home/moritzzc/public_html/thomashaemmerli.ch/wp-content/themes/haemmerli/comments.php on line 204