03.01.2010  _  Kolumne Facebook

Wollt ihr die totale Sicherheit?

Die Kolumne aus der SonntagsZeitung vom 3.1.2010

Als Weltenbummler schwant mir für 2010.Ungemach. Weil wieder ein religiöser Knallkopf ein Flugzeug sprengen wollte, reiben sich allerorten Sicherheitsspzeialisten die Hände. SCHÄRFERE BESTIMMUNGEN! RIGOROSER DURCHGREIFEN! STRIKE AUFSICHT! So las ich, neue Massnahmen besagten, Passagiere dürften keine Elektronik mehr benutzen. Aus für Compurter-Arbeit und MP3-Player. Und sie dürften auch nichts mehr auf dem Schoss haben. Adieu Zeitung. Schluss mit Bücherlesen. Aber für TOTALE SICHERHEIT, die in unserem eigenen Interesse ist, reicht das noch lange nicht. Denn der Gottesmann hat seinen Sprengstoff ja nicht im Ipod oder griffbereit auf dem Schoss, sondern gern am Körper versteckt.

Explosiv!

Explosiv!

Was wir jetzt brauchen ist Null-Toleranz gegen Bomben! Nacktscanner reichen nicht mehr! Denn wer garantiert, dass fromme Attentäter nicht in letzter Skeunde von Gesinnungsgenossen einen Sprengsatz zugesteckt kriegen? Zum Glück verfügen wir über die Erfahrungen mit Nudisten-Chartern, bei denen die Passagiere vor lauter Freikörpervorfreude schon im Flugzeug nackert sind. Das muss unverzüglich im gesamten Flugverkehr durchgesetzt werden. Nur konsequente Nacktflüge können effizient das Verbergen von regelwidrigen Ipods, Nagelclippenr und Handgranaten verhindern. Gegen Kontrollvisibiliät sperrt sich allein, wer etwas zu verbergen hat.
Stewardess: „Was haben Sie da auf ihrem Schoss?“ Passagier: „Das, äh, ist angewachsen. Ich… Diese ausladende Erscheinung auf 23c…“ Stewardess: „Ich muss sie darauf aufmerksam machen, dass das gegen die Vorschriften verstösst. Würden Sie bitte kalt duschen und dann Ihre Sitzlehne senkrecht stellen!“

Rigorose Sicherheitsmassnahmen schon im Flughafen

Rigorose Sicherheitsmassnahmen schon im Flughafen

Was aber, wenn Gottes Truppe dann die Angriffe verlagert? Und merkt, dass man auch Züge, Trams, Pedalos oder gar das eigene Auto sprengen kann? Werden die Verkehrsbetriebe Ihre Kontrolleure umschulen müssen? „Grüezi mittenand! Nacktscannerkontrolle! Chömed Sie – zu Ihrem eigene Schutz – alli langsam mit hinter äm Chopf verschränkte Händ zur Sicherheitsschlüsa.“ Muss, wer Autofahren will, – ZUR EIGENEN SICHERHEIT! – künftig vor jeder Fahrt Feuerzeuge, spitze Gegenstände sowie Flüssigkeiten einsammeln und vernichten?

Nullbombentoleranz auch im Privatwagen

Nullbombentoleranz auch im Privatwagen

Sollten Lenker auch während der Fahrt stichprobenartige Kontrollgriffe unter die Burka ihrer Passagier vornehmen? Braucht die Führerscheinprüfung neu nicht auch einen Kurs „Security & Mitfahrerpsychologie“? Denn: C’est le ton, qui fait la musique! „Fräullein Brunner, als Kapitän dieses PKW muss ich jetzt zu ihrer eigenen Sicherheit einen haptischen Körperscan vornehmen. Die Untersuchung kann zu Schulungszwecken mit meinem Handy dokumentiert werden. Ich danke für Ihre verständnisvolle Kooperation.“


Parse error: syntax error, unexpected 'if' (T_IF) in /home/moritzzc/public_html/thomashaemmerli.ch/wp-content/themes/haemmerli/comments.php on line 204